Wie alles begann

Mythology

Geschichte

Up
Wie alles begann
Die ersten 9.Jahre
Die Entscheidung

 


Also alles fing damit an das sich wieder einmal Zeus und auch Poseidon in die Nymphe Thetis verliebten, der Orakelspruch aber besagte das wenn Thetis einen Sohn gebären wird dieser um vieles stärker werde als sein Vater. Das wollten die beiden Götter natürlich nicht und suchten nun nach dem passenden nicht zu mächtigen Mann. Und sie fanden Peleus der Sohn des Aiakos. Zur Hochzeit der beiden begab sich zum zweiten Mal und auch zum letzte mal für eine Hochzeit die gesamte Götterschaft auf den Erdenball. Alle bis auf eine, die Göttin der Zwietracht Eris wurde nicht eingeladen, wer will die Zwietracht schon auf seiner Hochzeit haben, keiner. Sie war natürlich sauer und kam auch uneingeladen, nur kurz, und rollte einen goldenen Apfel auf die gerade zusammenstehenden Götter Athene, Hera, und Aphrodite. Auf diesem war geschrieben: Für die schönste.

Tja nun wurde also ein Schiedsrichter gesucht, Peleus wohl nicht er ist der Bräutigam heute also ein anderer. Da fiel der Blick auf einen einsamen Hirten dem Paris. Er ist der Sohn des Priamos und der Hekabe dem Königspaar von Troja. Als Paris geboren wurde erhielten sie den Orakelspruch das er der Stadt großes Unglück bringen werde und sie entschlossen sich Paris auszusetzen. Eines Tages wurden Wettspiele in Troja veranstaltet und nur einer besiegte sie alle. Als sie ihn näher betrachteten sahen sie das es ihr Sohn Paris war und nahmen ihn freudig wieder bei sich auf. Und dieser sollte also nun entscheiden wer die schönste der drei Göttinnen ist. Schwere Sache. Die Hera verspricht ihm Macht, die Athene Weisheit und Aphrodite die schönste Frau der Welt. Er entschied sich für Aphrodite und die schönste Frau der Welt.

So machte sich Paris auf nach Sparta in das Reich des Menelaos um dessen Ehefrau die Helena zu rauben, die schönste Frau der Welt.…… und da fängt es langsam an heikel zu werden.

Als nämlich Helena die Tochter des Zeus und der Leba verheiratet werden sollte, strömten aus allen Teilen der Welt die berühmtesten Helden um Helena zu gewinnen. Da bekam der Koenig Tyndareos der Ziehvater der Helena Angst denn wem er sie auch geben würde er hätte die anderen als Feinde. Also auf Rat des Oddysseus legten alle einen Schwur ab das sie sich mit jeder Entscheidung zufrieden geben und das wenn irgendjemand die Helena rauben würde von wem auch immer alle anderen diesem Helfen würden sie wieder zurück zu holen. Alle willigten ein. Am Ende war Menelaos der Glückliche, er war wohl der Reichste unter den Anwerbern und so bekam er nach dem Tod des Tydareos das Reich um Sparta und lebte auf jeden fall eine weile glücklich mit dem was er hatte.
 
Kommen wir wieder zu Paris, der ja jetzt auf dem Weg nach Sparta war. Seine Mission wurde ja von der Göttin Aphrodite geleitet, schließlich hatte Paris ja ihr dafür den Goldenen Apfel gegeben, und so brauchte er gar nicht viel Mühe um die schöne Helena aus Sparta zu entführen und sie ans andere Ende der Ägäis nach Troja zu bringen.

Die Goetter / Die Heroen / Die Danaiden / Europa / Die Atriden / Trojanische Krieg / Die Orakel

 
 

MYTH ABC

Guestbook

Contact

Sources

Creators

HISTORY ABC

Sitemap

English

German

French

Greek

Links

«ΝΕΟΛΑΙΑ»/Δράση 3.2 «Μελλοντικό Κεφάλαιο» Jannis Trociewitz "Mythological & Historical Webpage for the Youth of Europe"