Orpheus

Mythology

 Geschichte

Up
Perseus
Herakles
Theseus
Die Argonauten
Odyssee
Phaethon
Orpheus

 


Orpheus soll der schönste, größte und wohl auch der bekannteste Sänger des griechischen Altertums sein. Er soll ein Sohn des Apollon mit der Patronin der epischen Dichtung Kalliope, gewesen sein, so wird es auf jeden fall behauptet. Es wird behauptet das wenn er zu singen und zu spielen begann dann wenden sich ihm sogar die Sträucher, die Bäume und sogar die Berge entgegen, so schön spielte er. Sein Instrument war die Lyra die er von Apollon geschenkt bekommen hat. Der wiederum hat sie von seinem Halbbruder Hermes geschenkt bekommen als sie einmal im Streit lagen.

Orpheus war auch einer der Argonauten die auf dem Schiff Argo durch die Welt zogen und hat sie das ein und andere Mal durch seinen zauberhaften Gesang gerettet und gut unterhalten.
Als er von seinen Heldentaten mit der Argo zurückkehrte traf er Eurydike und verliebte sich sofort in sie. Sie waren ein echt glückliches Paar. Eines Tages, Orpheus war in der Stadt, ging Eurydike hinaus in die Felder und wurde tödlich von einer Schlange gebissen.

Als Orpheus zurück kam und seine Eurydike Tod vorfand fiel er in unbeschreibliche Trauer. Er aß nichts mehr, er schlief nicht mehr und sang die schönsten Trauerlieder . Eines Tages machte er sich auf an das Ende der Welt. Im südlichen Teil der Peloponnes gibt es einen Eingang in die Unterwelt, und als er dort ankam entschied er sich hineinzugehen. Er spielte und sang so schön das ihm alle zu Füssen lagen. Charon der Fährmann, der die Seelen in seinem Boot über den Fluss der Unterwelt, der Stynx, hinüberführt und eigentlich keine lebenden über diesen Fluss lässt, konnte ihm nicht widerstehen. Auch der gefährliche Höllenhund Zerberus, der als zweite Sicherung gedacht war konnte den göttlichen Klängen des Orpheus nicht widerstehen und ließ ihn passieren.

Er drang immer tiefer in die Unterwelt ein und kam irgendwann zu Hades und Persephone dem Königspaar. Auch sie waren so verzaubert von den in der Unterwelt wohl noch nie gehörten Klängen, das sie entschieden Orpheus dürfe seine geliebte Eurydike wieder mit ans Tageslicht nehmen. Allerdings nur unter einer Bedingung, das er sich nicht umdrehen und nach ihr schauen darf bis sie das Tageslicht erreicht haben.

So ging Orpheus voran und Eurydike folgte ihm und als sie schon das Tageslicht sahen, wer weiß warum, einen Grund gibt es nicht wirklich, drehte sich Orpheus doch um und Eurydike verschwand augenblicklich in den Tiefen der Unterwelt und war für immer verloren.
Von nun an zog Orpheus durch die Welt und mied die Frauen er wollte keine mehr von ihnen sehen, wohl aus Angst sich zu verlieben und wieder etwas zu verlieren.
Er Gründete einen Männerorden. Dort traf er sich mit seinen Freunden, erzählte Geschichten und sang ihnen vor. Es wurde von großen Festen gesprochen. Orpheus der wohl sehr schön gewesen sein soll wurde von vielen Frauen begehrt.

Anscheinend wurde es den Frauen zu bunt und sie taten sich zusammen und eines Abends stürzten sie sich auf die Männer und zerrissen den Orpheus in Stücke. Sie warfen seinen Kopf in den Fluss und er soll noch eine ganze Weile gesungen haben, bis es auch dem Apollon zu viel wurde. Sein Kopf wurde an der Insel Lesbos angespült wo ihm ein Tempel errichtet wurde. Zeus soll die Lyra des Orpheus als Sternenbild unsterblich gemacht haben, wird auf jeden fall behauptet.

Die Goetter / Die Heroen / Die Danaiden / Europa / Die Atriden / Trojanische Krieg / Die Orakel

 
 

MYTH ABC

Guestbook

Contact

Sources

Creators

HISTORY ABC

Sitemap

English

German

French

Greek

Links

«ΝΕΟΛΑΙΑ»/Δράση 3.2 «Μελλοντικό Κεφάλαιο» Jannis Trociewitz "Mythological & Historical Webpage for the Youth of Europe"